Das Hotel Biniarroca liegt auf dem Land, zwischen den Dörfern Sant Lluís, Es Castell und Mahón. Sant Lluís ist in wenigen Minuten zu Fuss zu erreichen, und von dort aus gibt es Busse zu den schönen Stränden von Binibeca und Binisafúller, oder nach Mahón, wovon Sie mit dem Bus die ganze Insel erkunden können.

Menorca ist die östlichste Insel der Balearen. Es hat eine Fläche von 702 Quadratkilometer und 216 Kilometer Küste. Obwohl nur 47 Kilometer lang, hat Sie die spektakulärste Naturlandschaften auf den Balearen. Und nicht nur wir sagen das!

Die Geschichte Menorcas ist spürbar in den Straßen. Es Castell, von den Briten im 18en Jahrhundert gegründet, ist die erste Stadt Spaniens wo die Sonne aufgeht. Sant Lluís wurde von der Franzosen gegründet, und Mahón hat den größten natürlichen Hafen Europas. Menorca verfügt über einen bemerkenswerten gastronomischen Reichtum: Käse, Wein, Gin und Wurst sind international renommiert. Menorca liegt eng im kontakt mit dem Land, das Menorkinische Pferd steht im Mittelpunkt der Feierlichkeiten, die in allen Städten im Sommer stattfinden , angefangen mit Sant Joan im Juni, bis die „Fiestas de Mahon“, die Verwaltungshauptstadt, Anfang September.

In der Nähe von Biniarroca, nur wenige Minuten entfernt, befindet sich das Dorf Binibeca Vell mit seinen kleinen, weiß gestrichenen Häusern; die britische Festung von Marlborough, in der Bucht von San Esteban; und mehrere archäologische Stätte, wie Trepucó und Trebalúger. Zu den Stränden von Sant Lluís gehören Schönheiten wie Punta Prima, Alcaufar oder Binibeca, und in Mahón findet mann Sa Mesquida und Es Grau, neben der Kern des Menorkinischen Biosphärenreservat: der Albufera des Grau, ideal für Wander- und Wassersportaktivitäten. Im zentralen Bereich der Insel, ca. 20 Minuten Fahrt entfernt, befinden sich die beliebten Strände von Son Bou und Son Saura; und hier muss man unbedingt den Toro erklimmen, den höchsten Berg, 346 Meter hoch. Vom Gipfel aus hat man einen schönen Blick auf die Insel und auf den Puerto de Fornells, an der Nordküste: eine Augenweide.

In etwa 40 Minuten erreicht man Ciutadella, die mittelalterliche Hauptstadt am anderen Ende der Insel. Die Fülle von Schönen Buchten ist Eindrucksvoll, und plötzlich realisiert man sich dass die Reise zu kurz war. „Aber Menorca war doch klein!“, jedoch nur auf eine Karte. Cala Turqueta, Macarella und Schwesterbucht Macarelleta, Mitjana und Mitjaneta, La Vall… Die Liste ist endlos! In Ciutadella sollte man unbedingt die Kathedrale von Menorca, einem seiner Schlösser und Burgen, und die traditionellen Märkte voller Leben und Farbe besuchen.

Unser Team ist sich bewusst des Juwels in Ihrer Hand. Es besteht aus Menorkiner und Spanier, Engländer, Französen, Italiäner, Belgier… Alle hier sind in die Insel verliebt! Wir freuen uns, Ihnen die besten Plätze zu empfehlen, um ein schönes Stück Land, mitten in ein faszinierendes Meer, zu genießen.